Lebensmittelsicherheit, Verbraucherschutz und kompromisslose Qualität haben für uns oberste Priorität. Wir garantieren unseren Kunden Transparenz und Nachvollziehbarkeit entlang der gesamten Wertschöpfungskette: Das Qualitätsmanagementsystem nach DIN EN ISO 9001 macht alle Abläufe vom Einkauf, über Produktion und Qualitätssicherung bis hin zum Verkauf nachvollziehbar.

Alle Käsestandorte sind nach der etablierten Produktsicherheitsnorm des International Food Standard (IFS) zertifiziert. Für die Trocknung in den Werken Jessen, Zapfendorf, Peiting und Winzer wurde ein Managementsystem für Lebensmittelsicherheit und Präventivprogramme gemäß Food Safety System Certification (FSSC 22.000) eingeführt, ein international anerkannter Standard für die Sparte Trockenprodukte.
Die BMI ist außerdem bei SEDEX (Supplier Ethical Data Exchange) registriert und bekennt sich zur Einhaltung ethischer und sozialer Nachhaltigkeit.

Kundenbedürfnisse kennen und erfüllen

Als wichtige Kontrollstelle fungiert außerdem das unternehmenseigene Zentrallabor in Wang / Spörerau bei Landshut mit Mikrobiologie-Pathogenlabor und Analytik. Das Zentrallabor besitzt die Kompetenz nach DIN EN ISO / IEC 17025:2018, in den Bereichen molekularbiologische Untersuchungen von Lebensmitteln und Umfeldproben im Lebensmittelbereich Prüfungen durchzuführen.

Akkreditierungsurkunde Zentrallabor

Anlage zur Akkreditierungsurkunde Zentrallabor

Ausgezeichnete Produktqualität

Unsere Werke der BMI werden von der Deutschen Landwirtschafts-Gesellschaft DLG regelmäßig mit Gold- und Silbermedaillen prämiert und wurden bereits mehrfach mit dem „DLG-Preis für langjährige Produktqualität“ ausgezeichnet. Diesem kontinuierlich hohen Qualitätsniveau, verbunden mit der Bereitschaft, dabei immer noch ein Stück besser zu werden, fühlen wir uns als Lebensmittelhersteller besonders verpflichtet.